Eine würdevolle Bestattung zum Abschied

Mit der Bestattungszeremonie erweist man einer verstorbenen Person die letzte Ehre. Zu diesem Anlass haben Familie, Freunde und Bekannte die Möglichkeit, sich von der geliebten Person zu verabschieden. Damit dieser feierliche Moment würdevoll verläuft, beauftragt man mit der Organisation am besten ein professionelles Bestattungsunternehmen. Dieses weiß genau, welche Abläufe nötig sind und kümmert sich zudem um alle bürokratischen Angelegenheiten, die zu beachten sind, bevor eine Person beigesetzt werden kann. Zunächst muss der Todesfall gemeldet werden, damit ist er behördlich registriert wird. Dazu muss der Totenschein vorgelegt werden, der von einem Arzt unterzeichnet sein muss. Zudem ist die Frage nach einer Grabstelle zu klären. Diese Entscheidung kann von der verstorbenen Person bereits im Vorfeld mittels einer Verfügung getroffen worden sein. Ist dies nicht der Fall, entscheiden die Angehörigen über die Art der Bestattung. Dabei berät das Bestattungsinstitut selbstverständlich nicht nur über die verschiedenen Arten der Beisetzung, sondern auch transparent über die anfallenden Kosten, die je nach Art der gewählten Zeremonie voneinander abweichen. Weiterhin kümmert sich das Unternehmen selbstverständlich um die Vorbereitungen, die vor jeder Trauerfeier zu erledigen sind. Dazu gehört die Kommunikation mit der Friedhofsverwaltung sowie der Transport der verstorbenen Person zum gewählten Ort der letzten Ruhe. Die Trauerfeier wird in enger Abstimmung mit den Angehörigen geplant.

Bei der Art der Bestattung können die Angehörigen aus verschiedenen Möglichkeiten auswählen, sofern keine Bestattungsverfügung der verstorbenen Person vorliegt. Die Erdbestattung erfolgt in einem Holzsarg, der von den Angehörigen auszuwählen ist. Daneben wird eine Grabstelle auf dem Friedhof benötigt. Gleiches gilt für eine Urnenbestattung, für die der Körper der verstorbenen Person eingeäschert wird. Die Urne kann auf einem Friedhof beigesetzt werden. Es besteht jedoch auch die Möglichkeit einer Beerdigung in einem Friedwald. Dabei wird die Urne am Fuße eines Baumes beigesetzt. Hierbei entfallen die Kosten für die Grabpflege, zudem sind die Kosten für die Grabstelle im Vergleich zu den vorherigen Optionen geringer. Eine weitere Alternative ist die Seebestattung. Dabei wird die Asche der verstorbenen Person in einer wasserlöslichen Urne dem Meer übergeben. Die Zeremonie erfolgt vom Schiff aus und verläuft nach traditionellem Brauch der Seeleute. Diese Art der letzten Ruhe wählen Menschen, die sich ihr Leben lang dem Meer verbunden fühlten. Viele Angehörige scheuen sich jedoch vor diesem Brauch, da ihnen eine Grabstelle zum Gedenken fehlt. Die Asche in der Natur zu verstreuen ist nicht überall erlaubt, jedoch bieten Friedhöfe bereits dafür ausgewiesene Flächen an. Auf diesen dem Friedhofsgelände zugehörigen Plätzen ist das Ausstreuen der Asche eines Verstorbenen möglich. Die Option besteht jedoch nur auf einzelnen Friedhöfen. Eine Mitnahme und Aufbewahrung der Urne ist nicht in jedem Land möglich.

Auf Seiten, wie von AK Beerdigungsinstitut Berlin GmbH, kann man sich zusätzlich informieren.

über mich

Bestattungsinstitute: Was Kunden wissen müssen

Im Trauerfall sind Angehörige und Verbliebene meist überfordert mit Formalien und Organisationsfragen rund um die Trauerfeier und Beerdigung. Deswegen helfen Profis in Beerdigungsinstituten bei allen Angelegenheiten und der Veranstaltung selbst. Dieser Blog stellt die Arbeit der professionellen Trauerberater und Trauerbegleiter vor. Sie finden hier wertvolle Informationen, was Sie bei der Beauftragung beachten müssen. <br/><br/>Denn bei allem Schmerz ist es wichtig, klaren Kopf zu behalten und die richtigen Entscheidungen für die Bestattung oder Urnenbeisetzung zu treffen. Mein Fach-Blog beschreibt alle Leistungen, die Bestattungsfirmen anbieten und sagt Ihnen, wo Sie aufpassen müssen. Denn die kommerziellen Anbieter wollen Umsatz machen und häufig erhalten Kunden überteuerte Angebote. Ich helfe Ihnen deshalb mit Tipps und Erfahrungsberichten. <br/>

Suche

letzte Posts

29 Oktober 2020
Mit der Bestattungszeremonie erweist man einer verstorbenen Person die letzte Ehre. Zu diesem Anlass haben Familie, Freunde und Bekannte die Möglichke

21 Oktober 2020
Wenn eine Person verstorben ist, zeigen die Angehörigen tiefe Trauer. Das muss auch sein, um das einschneidende Ereignis zu verarbeiten. Allerdings is

11 September 2020
Thanatologie, so wird Einbalsamierung noch bezeichnet. Es ist die sogenannte postmortale und antiseptische Versorgung Toter um eine offene Aufbewahrun